Winterausmarsch vom 13.03.2016 – Oberwil nach Ettingen

Die Wandergruppe traf sich um 10.00 Uhr bei der BLT-Tramsstation in Oberwil zum traditionellen Winterausmarsch. Gutgelaunt wanderten wir von Oberwil teils der Birs entlang nach Therwil. Im gutbesetzten "Café Grellinger" in Therwil wo es Kaffee und Gipfeli gab, wurden wir schnell und freundlich bedient. Nach dem Zwischenhalt machten wir uns auf den Weg Richtung Ettingen.

 

Im Restaurant Rebstock warteten bereits die 12 Nichtwanderer zum gemeinsamen Mittagessen. Im Sääli ver- wöhnten die Wirtin und ihr Team die 22 hungrigen "VCL_Ler" mit einem feinen Mittagessen. Mit dem geschmack-vollen Ettinger Rotwein, einem herrlichen Dessert und "Cafe AVEC" geniessten wir in fröhlicher Gesellschaft den Rest des Nachmittags. Als Überraschung wurde Monique del Colle von den Anwesenden mit dem Lied "Happy Birthday" für ihren Geburtstag geehrt, was sie sichtlich berührte.

 

Es war wieder ein schöner und geselliger Vereinsanlass, der das Clubleben bereicherte. Ein herzlicher Dank an den Organisator Hansruedi Obertüfer für die gute Organisation der schönen Wanderung.

 

Fotos s. Rubrik "Fotos"

Beat Vogel

____________________________________________________________________________________________

Jahresbericht des Präsidenten 2015

 

An der GV, die 106. unserer Vereinsgeschichte, die am 16. Januar 2015 stattfand, fanden sich 22 Personen ein. Die kantonale DV von Swiss Cycling beider Basel sah den VC Gelterkinden als Organisator. Als Delegierte des VCL waren, einmal mehr, Claire Heierli und Werner Tauss in Aktion. Der Winterausmarsch von Hansruedi Obertüfer bestens organisiert, wies den erfreulichen Aufmarsch von 20 Personen auf.

 

Das Vereinsjahr wurde stark überschattet vom Hinschied unseres langjährigen Tourenchefs Walter Gygax, der mit seiner beispiellosen hervorragenden Haltung gegen seine insgesamt 10 Jahre umfassende schwere und heimtücki­sche Krankheit ankämpfte. Am 14.9.2015 schloss er 70 jährig für immer seine Augen. Wir verlieren mit Walti ei­nen Super Kameraden, der sich stets in sehr starkem Masse für die Belange und Interessen unseres Vereins ein­setzte. Unser Dank begleitet ihn über das Grab hinaus und wir werden unserem Ehrenmitglied stets ein sehr eh­rendes Andenken bewahren.

 

Unserem Mitglied Beat Vogel danke ich, einmal mehr, für seinen Einsatz als Sportprä­sident des Kantonalverbands. An den Dienstagabendrennen, notabene die 14. Serie in Folge, leisteten Graziella Wild und Beat Vogel wiederum einen grossen Einsatz, ebenso die VCL Mitglieder, die am letzten Rennen den Stre­ckendienst leisteten. Der 11. Grand Prix Oberbaselbiet verlief organisatorisch bestens und wies, wie im Vorjahr, bei den Damen ein interna-tionales Spitzenfeld auf. Als Hauptsponsor stellte sich in verdankenswerter Weise unser Mitglied Toni Saxer mit seiner Firma zur Verfügung. Wieder im Einsatz standen mehrere VCL Mitglieder und sie trugen massgeblich zum Erfolg bei. Besten Dank an Graziella Wild, Beat Vogel, Heinz Pfirter, Werner Tauss, Claire Heierli, Brigitte Frieden und Annemarie Bäni. Die Tourensaison litt, aus verschiedenen Gründen unter einer mässi­gen Beteiligung. Es konnten 8 Touren gefahren werden. Das Highlight war die eintägige Ausfahrt, die bei bestem Wetter und Stimmung erfreuliche 6 Fahrer umfasste. Bezüglich Touren Organisation besten Dank an Werner Tauss. Der von Ehren-mitglied Sepp Vogt organisierte Herrenbummel, bei bestem Wetter abgehalten, führte die 11 Teilnehmer ins deutsche Hammerstein.

 

Dem Vorstand danke ich an dieser Stelle für die geleistete Arbeit bestens. Ich schliesse meinen Jahresbericht, nach Ablauf meines 24. jährigen Präsidialjahrs und wünsche allen Mitgliedern viel Glück, Erfolg und insbesondere eine gute Gesundheit.

 

Andreas Wild

Präsident

VC Landesgrenze Basel

Basel, 20. Januar 2016

____________________________________________________________________________________________

Herrenbummel vom 24.10.2015 - nach Hammerstein

Am Samstagmorgen vom 24.10.2015 traf sich am Claraplatz bei schönstem Herbstwetter die erste Gruppe mit 7 Vereinsmitgliedern zum traditionellen Herrenbummel (Enzianbummel) ein.

 

Wir fuhren mit dem Bus nach Wollbach / DE und von dort an ging es weiter mit einem Fussmarsch durch die schöne farbliche Herbstlandschaft nach Hammerstein. Unterwegs machten wir einen Pausenhalt, Seppi versorgte uns mit einen kühlen „Weissen „ und dazu gab es "Basler Läckerli". Nach dem Überraschungs­apéro wanderten wir weiter Richtung Hammerstein. Beim Dorfeingang trafen wir die restlichen vier Vereinskameraden, die mit dem Bus angereist waren. Nachdem wir den zweiten Apéro genehmigt haben, liessen wir uns in der schönen und ge­mütlich Gaststube vom Landgasthof Krone, mit einer "Metzgete", Cordon Bleu und/oder weiteren reichhaltigen und sehr guten Schlemmereien verwöhnen.

 

Vollgesättigt ging es nach dem Mittagessen weiter und wir spazierten alle gemütlich Richtung Bushaltestelle Hammerstein. Dort kehrten wir ins Restaurant "Bahnhöfli" ein und genehmigten uns ein "Verdauerli". Nun begann unsere traditionelle "Witze-Erzählungsrunde". Später setzte sich die Wirtin zu uns an den Tisch und gab auch noch einige Witze zum Besten.

 

Am späteren Nachmittag fuhren wir mit dem Bus zurück nach Basel, wo wir nach der Ankunft im Restaurant " Schiefen Egg" bei Claraplatz einen Schlusstrunk zu uns nahmen. Gut gelaunt verabschiedeten wir uns. Ein Teil der Vereinsmitglieder ging nach Hause und die restlichen genossen noch ein "Abschiedsbierli".

 

Besten Dank lieber Seppi Vogt für die gute Organisation. Der diesjährige Herrenbummel war ein supergelungener Anlass, den wir alle gerne in guter Erinnerung behalten werden.

 

Fotos s. Rubrik "Fotos"

Beat Vogel

____________________________________________________________________________________________

Wir haben einen lieben Freund verloren und nehmen Abschied von unserem

Tourenleiter, Vorstands- und Ehrenmitglied Walter Gygax         

Wie ein Baum misst sich das Leben

an den Früchten, die es gibt.

Diese Gabe bleibt für immer im Herzen.

 

Mit grosser Betroffenheit habe wir die traurige Nachricht entgegen nehmen müssen, dass Walti nach langer und schwerer Krankheit für immer friedlich eingeschlafen ist.

 

Sein Wirken und sein Engagement im VC Landesgrenze, vor allem als Tourenleiter war einzigartig und beispielhaft. Walti wird nebst der Familie, auch vielen Radsportfreunden fehlen und er hinterlässt eine grosse Lücke, die nicht zu ersetzen ist. Wir danken Walti von ganzem Herzen für sein grosses Engagement. Mit viel Liebe zum Radsport hat er stets gewissenhaft und mit grossem Aufwand viele Radtouren organisiert, in denen wir stets schöne und gesellige Stunden verbracht haben. Wir haben einen treuen und grossen Freund verloren.

 

Seiner lieben Ehefrau Margrit und der Trauerfamilie wünschen wir sehr viel Kraft, Mut und Zuversicht in diesen schweren Stunden der Trauer. Der Vorstand und die Mitglieder des VC Landesgrenze sprechen der Trauerfamilie die tiefempfundene Anteilnahme aus. Walti wird immer in unseren Herzen weiterleben und uns stets begleiten.

Wir sind alle sehr traurig, dass Walti nicht mehr unter uns ist. Der Abschied von Walti wird im engsten Familien-

und Freundeskreis stattfinden.

 

 Allschwil, 14. September 2015

____________________________________________________________________________________________

Tagesausfahrt vom 29.8.2015 - nach Bad Säckingen

Am Samstagmorgen 29.8.2015 trafen sich um 8.30 Uhr bei schönstem Wetter beim Gemeindeplatz in Binningen sechs gutgelaunte Rennfahrer des VC Landesgrenze zur traditionellen Tagesausfahrt.

 

Die Ausfahrt ging über Münchenstein, Muttenz, Pratteln bis nach Möhlin. Im Restaurant Ryburg gab es im geselligen Rahmen die obligate Znüni-Pause. Dann ging es weiter über die alte schöne Holzbrücke im Städtchen Bad Säckingen ins Restaurant Viertele. Nachdem wir unseren Durst rasch löschen konnten, stärkten wir uns auf der Terrasse mit einem feinen Mittagessen. Wir wurden sehr prompt, freundlich und zuvorkommend bedient. Nachdem sich alle gestärkt und erholt hatten, starteten wir zur Weiterfahrt Richtung Rheinfelden.

 

Nach etlichen heissen Kilometern bei ca. 33 Grad Hitze wollten wir im Restaurant Feldschlösschen in Rheinfelden eine Erfrischungspause einlegen, jedoch war dort alles besetzt. So fuhren wir weiter bis nach Muttenz ins Restaurant Rebstock, wo wir uns einen Abschlusstrunk zur Tagesausfahrt genehmigten. Beim Dreispitz angelangt, verabschiedeten wir uns Richtung nach Hause, wo jeder Teilnehmer den Tag sicher Revue passieren liess.

 

Fazit: es war wieder einen schöner kameradschaftlicher Clubanlass, der uns sicher lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Beat Vogel

____________________________________________________________________________________________

Jahresbericht des Präsidenten 2014

An der GV, die 105. unseres Vereins, die am 17.1.2014 stattfand, konnten 22 Personen be­grüsst werden. Die kantonale DV von Swiss Cycling beider Basel, organisiert vom VMC Liestal fand am 22.2.2014 in der Kantonshauptstadt statt. Als Delegierte amtierten für den VCL Claire Heierli und Kassier Werner Tauss, der zusätzlich Stimmenzähler war. Der Winteraus­marsch wurde einmal mehr von Hans Krauer organisiert und führte uns nach Metzerlen mit dem erfreulichen Aufmarsch von 22 Personen. Am 12.4.2014 verstarb unser ältestes Mitglied, Alois Gschwind, in seinem 92. Altersjahr. Alois war ein sehr treues und aufgeschlossenes Mit­glied und war seit 1973 im Verein. Mehrere Mitglieder gaben ihm das letzte Geleit. Ein gros­ser Dank geht an unseren Tourenchef Walter Gygax, der trotz gesundheitlicher Probleme, auch im Jahr 2014 einen Super Einsatz leistete.

Ebenso geht ein grosses Merci an Beat Vogel für seinen Einsatz als Sportpräsident des Kanto­nalverbands. Bei den Dienstagabendrennen, die nunmehr 13. Serie in Folge konnten wir am 2. Abend den Rekordaufmarsch von 115 Fahrern feiern, sage und schreibe 90 Fahrer nahmen im Schnitt an den Rennen teil. Graziella Wild und Beat Vogel haben wiederum sehr gute Ar­beit geleistet, ebenso die VCL Mitglieder, die am letzten Rennen wieder als Streckenposten im Einsatz standen.

 

Der traditionelle Vereinsausflug, im Rahmen des 5 jährigen Zyklus abgehalten, fand am 24.5.2014 statt. Das vielseitige Programm fand sehr guten Anklang bei den Teilnehmern, die Verpflegung war erstklassig. Ebenso erstklassig war jedoch auch die Arbeit der versierten Or­ganisatorin, Graziella Wild, deren Einsatz auch an dieser Stelle bestens verdankt sei. Erfreuli­che 34 Personen nahmen am Ausflug teil, der zweifellos als Höhepunkt des vergangenen Ver­einsjahrs bezeichnet werden kann.

 

Der 10. GP Oberbaselbiet, das Jubiläumsrennen war wieder ein organisatorischer Volltreffer und wies wie im Vorjahr, bei den Damen ein internationales Spitzenfeld auf. Siegerin wurde Nicole Hanselmann von der Schweizer Sportgruppe Bigla, die als Solosiegerin das Rennen für sich entschied. Wieder im Einsatz standen unsere VCL Mitglieder Graziella Wild, Beat Vogel, Heinz Pfirter und Werner Tauss, die alle in ihren Funktionen wesentlich zum Erfolg beitrugen.

 

Die Bilanz der Tourensaison fiel zumindest Wettermässig im Jahre 2014 besser aus als im Vorjahr. Die eintägige Ausfahrt nach Bad Bellingen konnte bei bestem Wetter und Stimmung abgehalten werden. Ich verweise an dieser Stelle auf den Jahresbericht von Tourenchef Wal­ter Gygax. Der von Ehrenmitglied Sepp Vogt organisierte Herrenbummel wies eine kurze „Sprinterstrecke“ auf, die sehr schnell absolviert war und führte die 14 Teilnehmer ins deut­sche Kandern. Das Preiskegeln wies leider eine sehr schlechte Präsenz auf. Der Vorstand hat somit entschieden in Zukunft auf eine Fortführung des Anlasses zu verzichten. Dem Vorstand danke ich auch an dieser Stelle für die geleistete Arbeit im vergangenen Vereinsjahr bestens.

 

Ich schliesse meinen Jahresbericht, nach Ablauf meines 23 jährigen Präsidialjahrs und wün­sche allen Mitgliedern für das Jahr 2015 viel Glück, Erfolg und insbesondere eine gute Ge­sundheit.

 

Andreas Wild Präsident

VC Landesgrenze Basel

Basel, 15. Januar 2015